SCHLAFMOB IN MÜNSTER!!!

Im Folgenden dokumentieren wir den Aufruf des Referat für Soziales und Bildung zum Schlafmob! Um den prekären Wohnverhältnissen in Münster eine starke und solidarische studentische Stimme entgegen zu setzen rufen wir alle Studierenden auf sich an der Aktion zu beteiligen!

 

SCHLAFMOB IN MÜNSTER!!!

HEUTE um 17 Uhr wird auf dem Prinzipalmarkt direkt
beim Friedenssaal ein Smartmob stattfinden, um auf die desaströse
Wohnraumsituation hinzuweisen. Dazu wollen wir uns mit Schlafsäcken,
Kissen, Decken und/ oder Isomatten auf den Prinzipalmarkt legen, um für einige Minuten für Aufmerksamkeit und Verwirrung bei den Passant*innen zu sorgen.

Was überhaupt ist ein Smartmob? Ein Smartmob ist eine Form des
Flashmobs, allerdings mit politischem Hintergrund. Es handelt sich um
einen kurzen, scheinbar spontanen Menschenauflauf auf (halb)öffentlichen Plätzen, bei denen sich die Teilnehmer*innen nicht unbedingt kennen und für Außenstehende ungewöhnliche Dinge tun.
Der Mob entsteht durch identisches Handeln, jedoch scheinbar aus dem
Nichts heraus. Nach einem gewissen Zeitraum löst er sich wieder auf, indem die Teilnehmer*innen sich vom Ort entfernen als sei Nichts gewesen.

WICHTIG ist also, dass ihr pünktlich um 17 Uhr scheinbar unabhängig und unauffällig aus allen möglichen Richtungen kommt und euch erst auf unser Zeichen hin auf den Boden legt. Dieses wird der Satz “Gute Nacht” gesprochen durch ein Megaphon sein. Beim Satz “Guten Morgen” stehen alle wieder auf und gehen ihrer Wege.

Wir rufen zu keinen Ordnungswidrigkeiten oder Straftaten
auf. Es kann lediglich sein, dass der Busverkehr für einige Minuten
gestört wird.

Kommt zahlreich, ausgestattet mit Schlafsäcken, Kissen, Decken und
Isomatten und verbreitet den Aufruf weiter! Nur wenn wir möglichst viele sind, hat der Schlafmob seine Wirkung!!!

Viele Grüße, eure ASten der FH und der Uni!

P.S.: Damit unser Anliegen ständig präsent bleibt, werden in regelmäßigen Abständen weitere Schlafmobs folgen!