Was kann ich mir leisten? Studentische Armut oder die traurige Rolle des Konsum im Kapitalismus

Vortrag und Diskussion am 19.09.2013 um 19:00 Uhr, Club Courage, Sternstraße 31 (Eingang Friedensstraße 42 Hinterhof), Münster

 

Was kann ich mir leisten? So lautet die Frage die sich der Großteil der Bevölkerung täglich stellen muss. Geben tut es alles und das im Überfluss. Und doch haben die wenigsten Zugriff auf die ganzen schönen Gegenstände um sie herum. Grade Studierende die nicht aus reichen Elternhäusern kommen sind hiervon besonders betroffen. Während also die Masse der Menschen von allem möglichen Reichtum ausgeschlossen ist, hat sich das Wort „Konsumgesellschaft“ eingebürgert. Aber ist es überhaupt so, dass bei uns für den Konsum der Menschen produziert wird? Welche Rolle spielt der Konsum genau bei uns? Ist der  Kunde wirklich „König“? Oder ist die Notwendigkeit zu konsumieren letzten Endes nur ein Erpressungshebel um noch an den letzten Cent der „Könige“ zu kommen?

Diese und andere Fragen werden am 19.09 zur Diskussion gestellt werden.

Ab dem 18.10 startet das fikuS Referat, in Zusammenarbeit mit anderen Gruppen und Initiativen aus Münster, Workshops zum „Kapital“ von Karl Marx. Diese Veranstaltung soll auch dazu dienen mit Blick auf die Workshops Themen aus anderen Blickwinkeln zu diskutieren als es bei der Diskussion um die Schrift des alten Marx möglich wäre.