Gesellschaftspolitische
Ursachen der
Bildungsbenachteiligung

Liebe Studierende und Interressierte,

der folgende Vortrag findet im Rahmen unserer
Vortragsreihe “Hochschule für alle oder Elitenbildung” statt.

Wann: Do. 27.11 um 21:00 Uhr

Wo:  SCH.100.124

Was: Vortrag und Diskussion

Wer: Andreas Kemper, Dipl.-Soz.

 

Gesellschaftspolitische Ursachen
der Bildungsbenachteiligung

Seit Jahren belegen Monat für Monat Bildungsstudien aufs Neue die
Benachteiligung von Menschen mit sogenannter ^niedriger^
sozialer Herkunft. In diesem Vortrag wird auf die Gründe dafür
genauer eingegangen. Nach dem Vortrag ist Zeit für eine
ausführliche Diskussion. Seit Jahren belegen Monat für Monat
Bildungsstudien aufs Neue die Benachteiligung von Menschen mit
sogenannter ^niedriger^ sozialer Herkunft.

Diese Benachteiligungen finden statt, in dem das Bildungssystem
die unterschiedlichen Startchancen (primäre Benachteiligung)
nicht kompensiert und weil es selber darüber hinaus
institutionell Arbeiter*innenkinder diskriminiert
(sekundäre Benachteiligung). Nach dem Grundgesetz
dürfte es diese Benachteiligung eigentlich nicht geben.
Dennoch passiert nichts. Dies hat politische Gründe, auf die
im Vortrag näher eingegangen wird. Nach dem Vortrag ist Zeit
für eine ausführliche Diskussion.

Biografische Notiz:
Andreas Kemper (andreaskemper.wordpress.com) gründete 2003 in
Münster das erste autonome Referat für studierende
Arbeiter*innenkinder. Er veröffentlichte zusammen mit Heike
Weinbach das Buch Klassismus. Eine Einführung (2009), sowie
kritische Bücher zum organisierten Antifeminismus/ Maskulismus.
2013 gab er das Buch zur AfD Rechte Euro-Rebellion heraus,
Anfang März 2014 erschien seine Publikation
Sarrazins Correctness.
Zur Tradition der Menschen- und Bevölkerungskorrekturen.
Andreas Kemper promoviert in Münster zum Thema Klassismus.

Diese Veranstaltung findet im Rahmen der »Langen Nacht der
Bildung« statt. Genaueres dazu erfährst du bei den
Fachschaften Politik, Soziologie und KuSa

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.